Zur Startseite Sitemap Kontakt zur Ortsgemeinde Kelberg Impressum
 

KÖTTELBACH




zum Ortsplan Köttelbach

zur Köttelbacher Foto-Galerie


Reihnhold Theisen

Ortsvorsteher

Reinhold Theisen
Anästhesiepfleger
Zum Hochkelberg 39
53539 Kelberg-Köttelbach
Tel. 02692 / 81 25

 

Name und Entstehung des Dorfes


Das Dorf ist benannt nach dem gleichnamigen Bachlauf, der es durchfließt, um sich anschließend mit dem Trierbach zu vereinen.

Das Gelände am Fuße des Hochkelbergs war bereits in historischer Zeit besiedelt, wie Funde belegen. Nordwestlich von Köttelbach lag beispielsweise ein römischer Gutshof.

In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts urkundlich belegt, gehörte die Gemeinde seit dem Mittelalters bis zum heutigen Tag zur Pfarrei Kelberg.

Für das Jahr 1719 findet sich im Visitationsbericht der Pfarrei Kelberg die erste Nachricht über eine Kapelle in "Kuttelbach", die jedoch schon einige Zeit früher erbaut worden war, so dass bereits 1751 ein Neubau erforderlich wurde.

Das Feuerbuch des Jahres 1563 zählt in Köttelbach 14 Feuerstellen, d. h. Wohnhäuser. Etwa 150 Jahre später hatte der Ort bereits 26 Häuser und 138 Einwohner, deren Zahl sich bis zum Jahr 2000 auf 229 Einwohner erhöhte.

(Nach: H. Molitor, Das Kelberger Land. Aus alten Zeiten
und jungen Tagen [2000] 79-82.)




 
        
www.kelberg.de © Copyright seit 2008 Ortsgemeinde Kelberg - Alle Rechte vorbehalten.